Hat dir der Artikel weitergeholfen?

Sind Astralreisen gefährlich? – Das solltest du beachten!
5 (100%) 4 votes
Sind Astralreisen gefährlich?

Sind Astralreisen gefährlich? – Das solltest du beachten!

Immer wieder hört oder ließt man davon, dass man während einer Astralreise von einem Dämon besetzt werden kann oder in der Astralwelt gefährliche Wesen auf einen lauern. Manche sind sogar der Meinung, dass man während einer Astralreise verloren gehen kann und nie wieder aufwacht. Ist da etwas Wahres dran? Du erfährst es in diesem Video. Viel Spaß!


Hi, mein Name ist Andi Schwarz. Ich befasse mich seit ca. 14 Jahren mit Astralreisen und habe auch schon mehrere davon erlebt. Vor 7 Jahren habe ich die Online-Plattform getastral.de ins Leben gerufen und mehreren tausend Menschen beim Astralreisen weitergeholfen. 2015 hat der Rowohlt Verlag mein Buch Astralreisen veröffentlicht, das dir vielleicht schonmal im Buchladen aufgefallen ist.

Mich erreichen täglich Mails mit immer wieder der Frage, ob Astralreisen gefährlich sind. In meinem Buch und in meinen Kursen gehe ich ganz klar darauf ein. Natürlich möchte man aber auch bevor man bereits mit dem Astralreisen anfängt die Risiken bedenken und sich genauestens informieren. Und genau dabei soll dir dieser Beitrag helfen.

Dies ist das Video zu diesem Artikel. Wenn du also keine Lust auf Lesen hast, dann gönn dir dieses Video 😉

Links zum Video: Astralreisen-Bootcamp (Online-Kurs)Mein Astralreisen Buch

Die Gefahren einer Astralreise werden oft falsch eingeschätzt

Ich kann aus meiner Erfahrung und aus der Erfahrung vieler Menschen sprechen, die auch Astralreisen erlebt haben und praktizieren. Natürlich möchte ich es dir auch nicht schön reden, sondern möchte auch erwähnen, dass hier Gefahren im Spiel sein können. Doch die Gefahren liegen oft wo anders, als in dubiosen Foren oder Websiten behauptet wird.

Die Vorstellung einer Astralreise
Die meisten Menschen stellen sich vor, dass die Seele beim Astralreisen den Körper verlässt und der phyischische Körper schutzlos zurückbleibt.

Das größte Problem ist, dass die meisten Menschen eine ganz falsche Vorstellung davon haben, was Astralreisen überhaupt sind. Die Meisten glauben, dass die Seele den physischen Körper verlässt und der Körper schutzlos zurückbleibt. In der Astralwelt könnten dann böse Wesen leben, die die Seele angreifen. So ähnlich wie es hier auf der materialistischen Welt ist. Doch diese Vorstellung ist falsch und spiegelt nicht das Erlebnis einer Astralreise wider. Jeder, der schon einmal eine Astralreise erlebt hat, weiß dass es dort nicht so zugeht, wie man sich das anfangs vielleicht vorgestellt hat.

Ein neues Bild vom Astralreisen

Ich versuche dir jetzt ein neues Bild vom Astralreisen zu vermitteln, dann wirst du gleich erkennen, dass die eben genannte Vorstellung quatsch ist:

Astralreisen werden genutzt um sein eigenes Bewusstsein zu entfalten. Du kannst es dir in etwa so vorstellen, dass man die Identifizierung – die man allein mit seinem Körper hatte – aufgibt und sie so erweitert, dass man mit allem und jedem verbunden ist. Man verliert zu seinem Körper nie auch nur einen Moment die Verbindung. Man verlässt also nicht direkt seinen Körper, sondern man wächst über seinen Verstand hinaus und über die Illusion der physischen Wahrnehmung. Man erfährt die Unendlichkeit die existiert und die wir durch unser Bewusstsein beobachten. Wir erkennen, dass wir in der physischen Realität nur einen Teil des unendlichen Spektrums manifestieren. Es ist wie ein Ausflug in der sich die Polarität auflöst und wir die Welt in ihrer vollkommenen ungeschminkten Wahrheit erleben.

So fühlt sich eine Astralreise an
Eine viel bessere Vorstellung ist die, dass wir unseren Körper nicht direkt verlassen, sondern unsere Wahrnehmung über unseren Körper hinaus erweitern. Wir bleiben zu jeder Sekunde mit unserem Körper in Verbindung.

Wir bewegen unser Bewusstsein also nicht aus unserem Körper heraus, sondern erweitern einfach unsere Wahrnehmung. Wir erkennen das, was uns in der physischen Welt verborgen ist. Also alles was in der Astralen Ebene da ist, ist auch jetzt in der physischen Ebene da. Wir können es nur nicht wahrnehmen, da unser Bewusstsein nicht weit genug dafür geöffnet ist.

Um dies zu erleben, bedarf es beim Astralreisen sein Ego zu überwinden. Angst kann einen dabei stark im Wege stehen und unbewusste Ängste können daher während einer solchen Astralreise zum Vorschein kommen. Daher erlebt man nicht immer eine positive Astralreise, sondern diese kann durchaus manchmal angsteinflößend sein. Davor kann man sich nie schützen, so wie man auch beim Träumen Albträume haben kann, oder auch in der Realität negative Erfahrungen machen kann. Davor ist man nirgends sicher. So wie auch im echten Leben, können Erlebnisse in der Astralwelt für das Ego eine Belastung werden. Das Gute ist, dass wir beim Astralreisen den Zustand jederzeit abbrechen können, wenn es uns zu viel wird.

Wie gefährlich können Astralreisen sein?

Die Wahrheit ist, wir sind nirgendswo zu 100% sicher. Selbst in unseren Träumen sind wir nicht sicher. Der Ort, an dem uns aber am meisten passieren kann, ist die physische Wachwirklichkeit. Im phyisischen Leben lauern die meisten Gefahren. Im Prinzip kann dir also in jedem Bewusstseinszustand etwas widerfahren. Wichtig ist immer, dass du vorsichtig an Situationen herangehst, aber trotzdem den Mut hast, dich deinen Ängsten zu stellen. Das gilt sowohl für das physische Leben, als auch für deine Träumen und auch in der astralen Ebene.

Die Gefahren einer Astralreise lauern nicht wie viele Annehmen in der astralen Welt, sondern in einem selbst. Wir selbst erschaffen die Erfahrung in der Astralwelt. Hier kommt es ganz auf unsere eigene energetische Ausstrahlung an. Wenn wir mit Freude, Liebe und Neugierde hier rangehen, dann werden wir auch so etwas erleben. Wenn wir allerdings voller Angst, Sorgen und Skepsis sind, werden wir genau eine solche Erfahrung erschaffen. Wir sind während einer Astralreise bewusst. Wir sind noch bewusster, als wir es hier auf der phyischen Ebene sein können. Wir haben dort die Wahl, welche Erfahrung wir uns dort aussetzen möchten. Wir können entscheiden, ob wir uns mit netten und positiven Energien umgeben möchten, oder ob wir uns auf negative Erfahrungen einlassen. Zur Not können wir immer noch die Erfahrung abbrechen.

So kannst du dich vor einer negativen Astralreise schützen

So kannst du dich vor einer negativen AKE schützen

Fürs Astralreisen gibt es auch eine wundervolle Notfalltechnik, mit der man den Zustand sofort abbrechen kann. Atme dazu einfach ganz schnell tief ein und aus. Das signalisiert deinem physischen Körper Panik und der Bewusstseinszustand wechselt sofort wieder in den Alltagsbewusstseinszustand. Meistens braucht man eine solche Notfalltechnik gar nicht, da es ohnehin nicht einfach ist den Astralreisen-Zustand für längere Zeit aufrecht zu erhalten. Es reicht oft der kleinste Gedanke an die physische Welt aus, damit der Zustand der AKE aufgelöst wird. Man muss sich hier extrem stark konzentrieren und fokussieren, ansonsten ist es automatisch vorbei.

Wenn du also deine Gedanken unter Kontrolle hast, dann kannst du selbst entscheiden, ob du eine positive Erfahrung machen wirst oder dich auf eine negative Erfahrung einlässt. Manchmal kann dies auch hilfreich sein, wenn man z.B. eine negative Erfahrung aus der Vergangenheit verarbeiten möchte. Da wir uns in der Astralreise tief in unserem Geist befinden, kann uns Körperlich nichts passieren. Dieser liegt ja sicher und wohl behütet im Bett. Taste dich einfach langsam Erfahrung für Erfahrung vor, so kann dir auf geistiger/psychischer Ebene auch nichts passieren. Es ist also wichtig, dass man eine stabile Psyche besitzt, dass man mögliche negative Erfahrungen auch gut verarbeiten kann. Wer sich das nicht zutraut oder wer an psychischen Störungen leidet, der sollte auch die Finger von Astralreisen lassen.

ACHTUNG! So werden Astralreisen wirklich gefährlich!

Vorsicht bei Astralreisen und Drogen
Astralreisen werden in Verbindung mit Drogen richtig gefährlich. So kann die AKE nämlich nicht mehr so einfach abgebrochen werden, wenn du etwas Negatives erlebst.

Wirklich gefährlich wird es, wenn Drogen mit ins Spiel kommen. Es gibt ja bestimmte Rauschmittel, die dafür bekannt sind Astralreisen auszulösen. Dazu zählen z.B. Ayuhasca, LSD oder Ketamin. Hier sollte man unbedingt die Finger davon lassen, vor allem wenn man selbst noch keine Astralreise so erlebt hat. Hier kann man den außerkörperlichen Zustand nicht mehr so einfach abbrechen, solange die Wirkung der Droge anhält. Wenn man dann einer angsteinflößenden Situation gegenübersteht und diese nicht bewältigen kann, kann das eine traumatisierende Belastung für das Ego bedeuten. Übt man Astralreisen jedoch auf natürliche Weise aus, so kann dieser Zustand leicht wieder beendet werden.


Meine Empfehlung daher: Wenn du zu große Angst vor dem Astralreisen hast, dann solltest du dich nur sehr langsam rantasten. Überstürze nichts. Wenn du dich dafür entscheidest, dich näher damit zu befassen, dann geh die Sache Schritt für Schritt und langsam an.

Genau aus diesem Grund habe ich auch in meinem Online-Kurs „Astralreisen-Bootcamp“ den ganzen Lernprozess Schritt für Schritt aufgebaut. Dort begleite ich dich 30 Tage lang und gebe dir täglich neue Lektionen in Form von Informationsvideos, Übungen, geführten Meditationen und es gibt dort sogar noch mein eBook Astralreisen-Algorithmus mit über 80 Übungen und Techniken gratis dazu. Dort zeige ich dir noch etwas genauer, wie du besser mit deinen Ängsten umgehen kannst und was du ganz genau beim Astralreisen beachten musst. Sehr gerne kannst du dich hier etwas genauer darüber informieren.

Und nun interessiert mich auch deine Meinung! Wovor hast du beim Astralreisen am meisten Angst? Lasst uns gemeinsam darüber diskutieren und von unseren gemeinsamen Erfahrungen profitieren.

Und dann würde ich sagen, sehen wir uns im nächsten Video wieder, indem wir unser Bewusstsein weiter entfalten und unserem HigherMind einen Schritt näher kommen. Ciao

Hat dir der Artikel geholfen?
Sind Astralreisen gefährlich? – Das solltest du beachten!
5 (100%) 4 votes
Über getastral.de:

Lerne auf dieser Seite, wie du Astralreisen ganz bewusst auslösen kannst. Erlange die faszinierende Fähigkeit, deinen Körper zu verlassen und mit deinem sogenannten Astralkörper durch Raum und Zeit zu reisen. Jetzt ist es an der Zeit das volle Potential aus deinem Bewusstsein rauszuholen und dein Leben auf eine neue Evolutionsstufe zu heben. getastral.de ist ein Projekt von highermind.de, eine Website zum Thema Bewusstseinsentfaltung.

Like unsere Fanpage und erhalte regelmäßig Infos in deinem Newsfeed:
Kommentare

Ein Kommentar | Kommentar schreiben

  1. Laut den Erkenntnissen des Astralreisen-Grundlagenforschers Robert Bruce (dessen hervorragendes Standardwerk “Astral Dynamics” ich zurzeit in Deutsche übersetze) verlässt der Geist bzw. die Seele in der Tat niemals den Körper. Vielmehr wird eine Art Kopie von Geist und Bewusstsein erzeugt (den Prozess nennt Bruce “Mind-Split”), die sich in andere Realitätsbereiche projiziert. Dabei teilen sich die verfügbare Energie und der Grad der Bewusstheit auf den physischen und den nichtphysischen Aspekt auf. Die klassische Fernwahrnehmung (Remote Viewing) funktioniert im Prinzip genauso, nur bleibt hier ein größerer Anteil der Bewusstheit im physischen Körper und nur ein schwächerer Teil erkundet entfernte Regionen (was man dann in Form vager Bilder wahrnimmt), während bei einer AKE der physische Körper in der Regel schläft, sodass das projizierte Duplikat sich als eigenständiger wahrnimmt und deutlichere Wahrnehmungen hat. Es gibt aber auch alle Zwischenstufen. Zudem kommt als dritter Aspekt noch der Traumgeist ins Spiel, dessen Wahrnehmungen sich wiederum mit den beiden anderen überlagern können. Das kann die Erfahrung insgesamt verwirrend machen, weil sich subjektive und objektive Realitätsaspekte vermischen. Bei der Wiedervereinigung wird dann in der Regel nur der stärkste der verfügbaren Erinnerungsströme im Gedächtnis behalten, was dazu führt, dass wir die meisten Träume und AKEs nicht bewusst mitbekommen. Aber wie gesagt kann es auch zu Überlagerungen kommen. Robert Bruce beschreibt u. a., was man tun kann, um die AKE-Erinnerung zu verbessern.

Hinterlasse deinen Kommentar

X

Registriere dich jetzt kostenlos und erhalte die 8-teilige Video-Serie "Grundlagen der Astralreisen"

+ Regelmäßig neue Tipps & Tricks per E-Mail!

Jetzt kostenlos registrieren & Astralreisen lernen!

  • 60-minütiger Videokurs
  • Sofortiger Zugang
  • Regelmäßige Tipps & Tricks