Hat dir das Video weitergeholfen?

Die Macht einer Astralreise
4.8 (95.56%) 9 votes

Die Macht einer Astralreise

Hat dir die Grafik gefallen?
Die Macht einer Astralreise
4.8 (95.56%) 9 votes
Beschreibung:

Wenn man eine Astralreise erlebt hat, verändert es das Weltbild derjenigen Person. Auch bestimmte Bereiche in deinem Leben werden stärker ausgeprägt. Deine Persönlichkeit wächst und du wirst zu einem besseren und stärkeren Menschen. Im Folgenden wirst du fünf solcher lebensverändernden Eigenschaften kennenlernen.

Hier noch einmal alle Punkte in Textform:

Erhöhte Intelligenz

Wenn du eine Astralreise machst, wird dir schnell klar, dass das Wichtigste du selbst bist. Materielle Dinge haben nur in der physischen Welt einen Stellenwert, jedoch nicht in der mentalen Ebene. Dein Wissen, deine Erfahrungen, deine Erinnerungen, deine Erkenntnisse und dein Glück sind Dinge die wertvoll sind und dir niemand nehmen kann. Wenn du diesen mentalen Dingen mehr Beachtung schenkst, wirst du automatisch intelligenter. Materielle Dinge haben hierbei keinen Einfluss.

Erhöhte Kreativität

Bist du Architekt, Künstler, Ingenieur, Musiker oder hast du einen anderen Job, indem du sehr kreativ sein musst? Während einer Astralreise kannst du dich diesbezüglich inspirieren lassen. Du kannst dein Bewusstsein an einen Ort bringen, andem du deiner Kreativität freien Lauf lassen kannst. Vielleicht kannst du dir mit dieser Möglichkeit einen Vorteil in deinem Job verschaffen oder sogar sehr Erfolgreich damit werden.

Lieben lernen

Wenn du eine Astralreise erlebst, wirst du sehen wie kraftvoll die Liebe eigentlich ist. In dieser Ebene befindet sich die Liebe überall und du wirst feststellen, dass du viel glücklicher bist, wenn du von so viel Liebe wie möglich umgeben bist. Diese Erkenntnis nimmst du in die physische Welt mit und wirst automatisch mehr Liebe geben und nehmen können.

Bestimmung finden

Du kannst während einer Astralreise zur Erkenntnis kommen, was dein persönlicher Weg ist. Du kannst während der Astralreise dein höheres Selbst befragen, was du am Besten kannst und wie du dein Können am Besten umsetzen kannst. Diese Erkenntnis kannst du als persönlichen Wegweiser nutzen, um in der physischen Welt deiner Bestimmung nachzugehen.

Heilung

Du kannst in einer Astralreise deinen Energiefluss optimieren. Diese starke Energie ist nicht nur in der Lage deine psychische Balance in Einklang zu bringen, sodass du mental stark und immun gegen Depressionen oder Ängste wirst, sondern es kann auch dazu führen, dass dein Immunsystem stärker wird und du seltener krank wirst und sogar aktuelle Krankheiten schneller bekämpfen kannst.


Tatsächlich gibt es noch weit mehr Möglichkeiten, die du während einer Astralreise erlangen bzw. stärken kannst. Wenn du Astralreisen lernen möchtest, kannst du auf der Webseite www.getastral.de jede Menge nützliche Informationen sammeln und dich sogar für das kostenlose 80-minütige Online-Videoseminar “Grundlagen der AKE” hier unterhalb anmelden.

Like auf Fanpage hinterlassen:
Kommentare

17 Kommentare | Kommentar schreiben

  1. Axel Schmidt sagt:

    Bin ehemaliger Berliner und wanderte 1998 nach Indien aus.
    Seit fuenf Jahren versuche ich meinen Koerper zu verlassen. Ich kaufte das Buch” Supersurfing” von Butlar. Eine Schlafparalyse aufzubauen gelingt mir immer, mich dabei staendig zu konzentrieren ist sehr schwierig. Das Zaehlen bis 150 oder mehr ist hilfreich. Im Moment habe ich Probleme mit dem Schluckreflex.
    Mit dem Timer wird es nichts, da ich mit einer Inderin verheiratet bin. Wir leben in Goa und schlafen auf einer Bastmatte mit Mosquitonetz sehr dicht bei einander. Ich kann mich nicht frei bewegen dazu den Timer benutzen und meine Frau um den Schlaf bringen.
    Ich kann auch keine Buecher von Indien aus kaufen; weil die indische Visa-Card nicht international funktioniert und Paeckchen aus dem Ausland meisstens geklaut werden.
    Da ich nicht arbeiten muss und wir keine Kinder haben ist viel Freizeit vorhanden, die ich gerne nutzen wuerde fuer erfolgversprechende Uebungen. Bitte hilf mir mit Leuten in Kontakt zu kommen, die den Austritt bereits schafften.
    Vielen Dank fuer Deine Bemuehungen im voraus.

    Liebe Gruesse aus Goa
    Axel

  2. Moritz sagt:

    Hallo,als erstes finde ich den Gedanken einer Astral Reise genial und bin selber begeisterter Klarträumer und interesiere mich unglaublich für solche sachen

    nun ist es so dass ich das gefühl habe das diese “Astral Reise” auch nur ein Klartraum ist ich meine Hallo?! Schlafparalyse….klingt sehr nach wake induced lucid dreaming kurz WILD für die die es nicht wissen

    • Ach ja, die berühmte “Ist das ein Klartraum?”-Frage 🙂
      Man kann einen Klartraum haben, in dem man eine Astralreise insziniert. Das ist möglich! Aber eine Astralreise ist kein Klartraum! Völlig verschiedene Wahrnehmung, völlig verschiedene Möglichkeiten. Auch der beste Klartraum ist immer noch zu sehr Traum. Eine Astralreise ist da eher so etwas wie eine verschärfte Realität.

      LG,

      Andi

  3. Oli sagt:

    Hallo,
    2005 kaufte ich mir das Buch von Buhlman und begann jeden Abend zu üben. Eines Nachts wachte ich auf mit starken Vibrationen durch den gesamten Körper laufend und im nächsten Moment flog/schleuderte ich nach links drehend aus meinem Körper heraus. Das war ein unglaubliches Gefühl auch wenn ich im nächsten Moment wieder direkt in meinen Körper zurück sprang war es für mich erstmal der beweis das es möglich ist.
    Ich ging dann zur IAC und machte dort 5 Seminare in Frankfurt, dort wurde ein Klartraum nicht direkt als etwas anderes abgetan, sondern vielmehr als eine OoBE wo die Lösung vom Körper noch unbewußt verlief und du erst später, während der Astralreise die Lucidität bekamst.
    Nun ich gehe davon aus, dass wir praktisch jede Nacht uns vom Körper lösen, dies aber unbewußt geschieht, wenn dann nach der Lösung erst die Lucidität kommt und die Ablösung nicht erinnert wird, dann muß es als Klartraum wahrgenommen werden.
    Allerdings hab ich aus einem Klartraum heraus auch eine bewußte Ablösung herbeiführen können….d.H. ich wurde im Traum auf einmal lucide und hab mich daraufhin sofort hingelegt, die Augen geschlossen und die Ablösung visualisiert….im Nächsten Moment lag ich wach im Bett, mega Vibrationen und in der nächsten Sekunde flog ich aus dem Körper mit einer riesigen Wucht heraus.
    Also irgendwo war der Moment der Lucidität im Traum bereits mit den Vibrationen in meinem Körper zeitgleich und denn wird die OoBE anders erlebt als ein Klartraum aber letztlich auch nur die Ablösung.
    Ich habe aus meinen Klarträumen schon so wichtige Informationen gezogen(durch Begegnungen in diesen), dass mein Leben sonst sicher viel schlechter verlaufen wäre.
    lg
    Oli

    P.S.: Andi, super Seite, super Arbeit die du hier machst ! DANKE !!!

  4. Traveller sagt:

    Ich war beim Lesen des Textes am überlegen, ob hier nicht eher eine Meditation beschrieben wird. Denn ich habe Astralreisen komplett anders wahrgenommen. Beispielsweise kam es häufig dazu, dass ich in Situationen hinein geworfen wurde, in denen ich auch Anderen helfen musste, diese zu bestehen. Es ging nicht nur um mich.

    Man kann sich in Astralreisen wieder kindlich aufführen, geradezu kindisch, ohne dass man unbedingt Konsequenzen befürchten muss. Das bedeutet aber nicht, dass es keine gibt. Manchmal ist es passiert, dass ich zu einem Ort zurück gekehrt bin und mein vorheriges Handeln hatte direkten Einfluss darauf genommen, wie die Situation sich dort gewandelt hatte. Es kam sogar vor, dass Leute die ich vorher nie getroffen hatte mich erkannt haben. Sie erinnerten sich an Eigenschaften von mir die wohl jemand Anderes ihnen erzählt hatte. Der Ruf eilt einem auch dort voraus.
    Materie spielt dort ebenso eine Rolle wie in unserem realen Leben. Dass wir darauf weniger angewiesen sind liegt unserer “physischen” Flüchtigkeit im astralen Zustand zugrunde.
    Auch das mit der Liebe kann ich so nicht bestätigen. Es kann sein, dass du direkt in einem Kriegsgebiet landest oder andere schlimme Dinge erfährst. Die Sache ist hier auch wieder: Wie gehst du damit um? Welche Entscheidungen triffst du? Letzten Endes geht es auch um die Frage der Entscheidung. Man formt seine Persönlichkeit und seinen Ruf aus den eigenen Entscheidungen und den daraus resultierenden Taten.

    Eines kann ich jedoch bestätigen: Astralreisen können sehr inspirierend sein und es verändert die eigene Persönlichkeit maßgeblich. Ich will nicht bereuen, was ich getan habe – selbst wenn das alles nur in meinem Kopf stattfinden sollte, was ich ernsthaft bezweifle.

  5. dark angel sagt:

    Astralreisen sind kein Problem,mache es schon sehr lange ,nur diese punkte regel ist etwas überholt.zum beispiel geht es auch so man ist ausgeschlafen ,machen sie erst mal das was für sie wichtig ist.geitige entlastung,dann setzen sie sich da hin wo es für sie ein wohlfühl effekt hat,schliesen sie die augen u atmen ganz ruhig.wenn sie merken das sie beginnen einzuschlafen ,jetzt versuchen sie im halbschlaf sich an einen ort zu erinnern wosie sehr gerne waren.bei mir ist es so das wenn man fase erreicht hat muss man sich dessen bewusst sein,sonst schlafen sie ein.bei mir sind es hohe bäume versuche dich umzusehen dann begib dich langsam nach unten du kannst deine geschwindigkeit selbst bestimmenn.und versuche zu denken das es keine pysikalischen gestze gib.unser eins geht durch wände,dringe in boden ein .und fliegen geht auch.was das ganze hemmt,das sind unsere ängste die uns, und dem erfolg im weg sind-.

  6. Mallia sagt:

    Hallo alle zusammen,

    ich hoffe hier meine Fragen die mir seit geraumer Zeit im Kopf herumschwirren beantwortet oder bestätigt zu bekommen.

    Falls das Thema in der falschen Kategorie ist, so bitte ich euch mir zu verzeihen. 🙂

    Ansonsten Freue ich mich sehr über eure Antworten.

    Ich bin 30 Jahre alt und erlebte vor ca. 1 Jahr eine Schlafparalyse die möglicherweise eine Tendenz zum Astralreisen hatte. Ich lag im Bett mit dem Rücken zu Tür. Ich schlief wohl, jedenfalls wurde plötzlich mein Bewusstsein wach, denn ich nahm den Raum als ganzes wahr und sah plötzlich zu Tür obwohl ich wusste das ich schlief und genau andersrum lag. Plötzlich erkannte ich eine dunkle Gestalt mit einem Hut im Türrahmen welches in die Hand klatschte und (bitte nicht lachen) Buh rief. Ich erschreckte mich und hatte plötzlich das dringende Gefühl in mein Körper zu wollen. Und dann passierte alles ziemlich langsam…ich spürte ich bin in meinem Körper zurück und öffnete meine Augen…doch Bewegen konnte ich mich nicht. Das dauerte paar Sekunden bis ich mich Ruckartig umdrehen konnte. Und als ich mich umdrehte, war wieder alles normal.

    Lange beschäftigte mich diese Geschichte und ich erfuhr das es sich um eine Schlafparalyse handelte.

    Vor vielen Jahren da war ich 14 erlebte ich einen Traum – welchen ich bis heute in und auswendig kann. Der Grund hierfür ist, dass ich etwas träumte was in der Tat 1 Jahr später eins zu eins genauso eintraf. Und mir wurde das erst bewusst das ich die Situation bereits kannte als ich in ihr war. So hatte ich ein De Ja Vu und wusste das ich etwas schon im voraus träumte.

    Vor kurzem hatte ich einen Traum das ich mich im Aufzug befinde…dieser fuhr mal hoch und mal runter immer wieder. Als ich wach wurde fing ich an zu Googeln was der Traum bedeuten könnte. So erfuhr ich, dass es sich entweder um eine Reise ins tiefste Unterbewusstsein handelte oder zur höheren Spiritualität. Irgendwie kam ich dann auf Astralreise und dann geschah es komplett um mich…ich habe alles darüber gelesen was ich nur finden konnte. Da mich das Thema extrem fasziniert und anzieht übe ich seit 3 Tagen eine Schlafparalyse auszulösen oder bestenfalls eine Astralreise zu machen.

    Tag 1 ) Ich lag auf dem Bauch im Bett, hatte lockere Kleidung an, Raum war abgedunkelt und ich versuchte mich zu entspannen… passiert ist nichts.

    Tag 2) Ich erweiterte mein Wissen um rauszufinden was ich falsch machte und legte mich diesmal auf den Rücken ins Bett, entspannte mich und schlief ein..

    Tag 3 ) der kleine Durchbruch… Ich lag auf dem Rücken im Bett, lockere Kleidung…alles dunkel bis auf eine kleine Lichtquelle..meine Arme neben den Körper liegend, konzentrierte ich mich auf einen Strand mit all seinen Facetten. Ungefähr 15 min vergingen als ich spürte wie mein Körper komplett entspannt und bequem lag und meine Atmung sich gleichmäßig regulierte. So versuchte ich den Strand weiter zu fokussieren. Mein Körper wurde währenddessen schwer und ich hatte nicht das Gefühl meinen Körper – primär meine Hände und Beine als solches wahrzunehmen. Also wechselte ich warum auch immer mein Fokus Gedanklich auf ein Seil welches über meinem Kopf hang…ich stellte mir vor wie das Seil aussieht, Farbe, Struktur – einfach alles…als ich mich lang genug darauf konzentrierte, versuchte ich gedanklich mit meiner linken Hand das Seil anzufassen und zu erfüllen…immer wieder…bis der Moment kam als ich meine rechte Hand dazu aufforderte das gleiche zu tun. Immer wieder stellte ich mir vor mit beiden Händen gleichzeitig das Seil zu halten als plötzlich ich mich wie in einer Trance wiederfand. Mein Körper fühlte sich schwindelig und irgendwie schwebend an und ich bekam urplötzlich so schwer Luft das mein Herz anfing zu pochen. Ich hatte keine Angst – das Gefühl war der absolute Wahnsinn! Doch ich konzentrierte mich wohl zu sehr auf die Atmung weil urplötzlich der Zustand wieder weg war.

    Zwar war ich komplett entspannt – wie seit Jahren nicht mehr – doch weiter kam ich nicht.

    Ich machte einen zweiten Anlauf – der mich noch tiefer entspannen lies und ja was soll ich sagen – ich schlief ein…nach 2 Stunden wurde ich wach…in der selben Position wie ich mich hinlegte also auf den Rücken. Als ich wach wurde, war ich weder Müde noch sonst was. Ich war entspannt, ruhig und glücklich…selten so ein Gefühl gehabt.

    Ich drehte mich um und schlief erneut ein…doch in der selben Nacht hatte ich einen Klartraum – selbst das war eine verrückte Erfahrung für mich und ich erwachte wieder um mich zu beruhigen. Nach kurzer Zeit schlief ich wieder ein und als heute morgen der Wecker klingelte wachte ich so auf wie noch nie…ausgeruht…glücklich und entspannt als hätte man mich die ganze Nacht massiert.

    Jetzt frage ich euch…was haltet ihr davon? Bilde ich mir das alles ein…ist es real? Ist es eine Schlafparalyse oder war das der Schritt zur Astralreise? Habt ihr Ratschläge?

    Danke und vlg

    Mallia

    • Hi Mallia,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Habe ihn gerne gelesen. Also ich würde auf Schlafparalyse tippen. Übe noch ein bisschen weiter, wenn du AKEs erleben willst. Du bist auf jeden Fall auf dem richtigen weg 🙂

  7. Astraliker sagt:

    Warum es bei fast niemanden funktioniert?..,Ganz klare Sache, a die Leute die Astrale Erlebnisse sammeln möchten wollen es einfach zu sehr, so sehr das diese ab einen bestimmten Punkt nicht mehr weiter komnen ich nehme mal als Beispiel Schlafparalyse…Bleiben Leute da hängen bleiben die auch meist mit dem Gedanken dran hängen seis der Gesanke hoffentlich schaffe ich es heute, oder tüffteln gedanklich solange an dem Gedanken Warum es nicht klappt rum bis se aufgeben…Und die weh wehchen sind finde ich noch die Kleinsten, interessant würd es nämlich wenn man mal an die Bewusstseinsverschiebung ankommt die meines achtens eine AKE erst auslöst dann wissen die meisten wie schwer es am Anfang ist dieses Stadium der Verschiebung durch zu stehen 😉 das ist Arbeit…Und was halt noch eben viele falsch machen ist es sich zu sehr auf Techniken aus verschiedenen Büchern zu. Versteifen den eins soll gesagt werden was fast alle Autoren solcher Bücher vergessen zu erwähnen das ihre Methode nicht immer bei anderen Menschen zu einer AKE verhilft es ist eher selten da jeder seine eigene Technik kreiren und zusammen setzen muss weil jedes Hirn unterschiedlich arbeitet ob es Frequenzen sind oder Meditativ anders gestellt ist 😉 ein weg ist aber der wichtigste: nicht aufgeben und feste daran glauben ich versuche es seid 2 jahren und hatte bislang nur eine 5 sekunden ake.

  8. Laura sagt:

    Also bei mir war es so das ich ganz normal geträumt habe plötzlich kam eine ganz kurze Szene in meinem Traum vor. Am Morgen als ich aufwachte vergas ich diese Szene. Aber irgendwann wurde die Szene aus dem Traum war in der Realität! Und ich dachte mir so: Hä? hab ich das nicht schon mal erlebt? Und nein ich habe es noch nier erlebt aber geträumt. Ich kann träumen was Morgen passiert. Aber ich erinnere mich immer erst àn die Szene aus dem Traum wenn sie am nächsten Tag passiert. Verrückt! Oder nicht? Jetzt bin ich inzwischen 12 es passiert selten aber als Kind im Kindergarten ich erinnere mich noch ganz genau damals habe ich auch geträumt was am nächsten Morgen passiert es war aber so das ich alles was am nächsten Tag passiert geträumt hatte ….Als Kind verstand ich das nicht. Jetzt denke ich das mehr hinter unserer Seele steckt als wir denken. Bitte wenn jemand weiss was das ist …Oder wenn ihr euch auch so fühlt schreibt mir was das ist….

    • Wolfgang (HigherMind Team) sagt:

      Liebe Laura,
      es tut uns leid, das es mit der Antwort solange gedauert hat, aber wir sind momentan arbeitstechnisch voll ausgelastet. Andreas kann nicht mehr alle E-Mails und Kommentare selber bearbeiten. Daher beantworte ich jetzt Deine Frage. Mein Name ist Wolfgang Mikeleit und ich habe über dreißig Jahre Erfahrung mit Astralreisen, luziden Träumen, Meditation und Spiritualität und bin ein enger Mitarbeiter von Andreas.

      Was Du erlebt hast, kommt öfters vor als Du denkst. Man nennt das ein Dejavué-Erlebnis. Man erlebt etwas und plötzlich wird einem bewusst, “Moment, das hatten wir doch schon einmal…!” Und nein, Du wirst nicht verrückt, wie schon gesagt, das passiert sehr vielen Menschen jeden Tag, nur die Wenigsten denken sich dabei etwas. Im Schlaf arbeitet unser Bewusstsein auf einer anderen Ebene des Daseins, in dem Zeit und Raum nur eine unbedeutende Rolle spielen. Daher kann es sein, das unser Unterbewusstsein öfters mal in einer der möglichen Zukünfte nachschaut, was morgen so alles geschieht. Auf Grund der höheren Schwingung oder Frequenz unserer nächtlichen Erlebnisse, erinnern wir uns daran erst wieder, wenn das Ereignis dann eintritt.
      Behalte Dir Deinen wachen und aufgeschlossenen Geist, hinterfrage die Dinge, vor allem dann, wenn man nur ausweichend darauf antwortet. Denn Informationen, wie hier auf unseren Seiten, wird man Euch wahrscheinlich nicht in der Schule beibringen… Und dabei gehört das Wissen um all diese Dinge zu den ganz wichtigen Dingen in unserem Leben. Da hat die Menschheit selber noch eine Menge zu lernen…
      Ich hoffe, liebe Laura, dass damit Deine Frage hinreichend beantwortet ist. Falls nicht, stehen Andreas und ich Dir gerne weiterhin zur Verfügung.
      Viele Grüße, Wolfgang.

  9. Sabine sagt:

    Ich bin zufällig auf diese Seite gestoßen, da ich mich für das Thema sehr interessiere. Hintergrund ist dass ich gerne meine verstorbene Katze gerne wieder sehen möchte. Ich habe aber noch nie eine Astralreise gemacht. Meine Frage. Ist es überhaupt möglich Verstorbene ob Mensch oder Tier zu sehen? Wenn ja, sind es nur die eigenen Gedanken, Wunschvorstellungen oder steckt da vielleicht mehr dahinter – Jenseitsreise? Bitte entschuldige meine Fragen, aber ich kenne mich diesbezüglich in diesem Thema noch gar nicht aus. Welches Buch bezüglich der Technik würdest Du mir empfehlen? Vielen Dank schon mal im Vorab für die Hilfe. Auch wenn manche Menschen nicht verstehen. Ich vermisse meine Katze sehr und liebte ( sie war meine Seelenverwandte ) sie über alles. Leider verstarb sie viel zu schnell an Krebs nach der Op.

    • Wolfgang (HigherMind Team) sagt:

      Hallo Sabine,
      es tut uns leid, das es mit der Antwort solange gedauert hat, aber wir sind momentan arbeitstechnisch voll ausgelastet. Andreas kann nicht mehr alle E-Mails und Kommentare selber bearbeiten. Daher beantworte ich jetzt Deine Frage. Mein Name ist Wolfgang Mikeleit und ich habe über dreißig Jahre Erfahrung mit Astralreisen, luziden Träumen, Meditation und Spiritualität und bin ein enger Mitarbeiter von Andreas.
      Ja, es ist möglich, mit Verstorbenen Menschen und auch Tieren auf der Astralebene Kontakt aufzunehmen, aber das erfordert einiges an Übung. Allerdings wissen wir nicht, ob der Mensch oder das Tier schon wieder geboren wurde. Ist das der Fall, suchst Du auf der Astralebene vergeblich…
      Normalerweise entwickeln Tiere, die in einer liebevollen Beziehungen mit einem Menschen gelebt haben, eine eigene Seele, und können auch reinkarnieren. Diese Tiere suchen dann wieder nach einer Möglichkeit, um zu Dir zurückzukehren. Dies geschieht in einem Zeitraum von 6 Monaten. Schau Dich mal um, gehe mal in ein Tierheim und schaue diesen Tieren in die Augen. Es kann sein, dass Deine Katze eine andere Farbe oder Geschlecht hat, aber ein Blick in die Augen dieses Tieres genügt und Du weißt Bescheid. Und sie wird auch ihre bekannten Verhaltensmuster aufzeigen.
      Bezüglich der Technik kann ich Dir das Buch von Andreas empfehlen, Info´s hierzu findest Du auf der Seite https://www.getastral.de/buch/
      Die Techniken von Andreas funktionieren sehr gut, ich habe selber mal den Onlinekurs “Astralreisen Bootcamp” belegt, einfach um mal zu sehen, was es an neuen Techniken gibt. Meine gewohnten Techniken funktionierten zwar auch ganz gut, aber die Techniken von Andreas sind einfach unübertroffen.
      Ich hoffe, Dir damit weitergeholfen zu haben,
      viele Grüße, Wolfgang.

  10. Sabine sagt:

    Was empfiehlt man einen totalen Neuling, der eine Astralreise erlernen, machen will? Wie habt Ihr angefangen? Kann man mit der Astralreise Kontakt zu verstorbenen Tier oder Menschenseelen aufnehmen, die man gekannt hat?

    • Wolfgang (HigherMind Team) sagt:

      Liebe Sabine,
      es tut uns leid, das es mit der Antwort solange gedauert hat, aber wir sind momentan arbeitstechnisch voll ausgelastet. Daher beantworte auch ich jetzt Deine Frage. Mein Name ist Wolfgang Mikeleit und ich habe über dreißig Jahre Erfahrung mit Astralreisen, luziden Träumen, Meditation und Spiritualität und bin ein enger Mitarbeiter von Andreas.

      Also angefangen hat das bei Andreas über das Erlernen der Technik zum luziden Träumen. Er beschreibt das auf der Seite https://www.getastral.de/bootcamp/ ganz genau. Bei mir war es auch eine Begabung aus einem frühern Leben. Ich erlebte die erste Schlafparalyse und meine erste bewusste Astralreise im Alter von ca. 17 Jahren, als ich noch nicht das Geringste über Astralreisen und den Astralkörper wußte. Erst später habe ich dann in verschiedenen Büchern davon gelesen und die Beschreibungen dieser Autoren deckten sich zu 100% mit meinen Erfahrungen. Dann übte ich verschiedene Techniken und heute weiß ich schon gar nicht mehr, wie viele Astralreisen ich schon gemacht habe, aber es waren sehr viele. Ich bin heute körperlich 67 Jahre alt, geistig aber immer noch dreißig…😉
      Zum Anfang kannst Du Dir auch mal den 60 minütigen, kostenlosen Grundlagenkurs von Andreas ansehen: https://www.getastral.de/grundlagen/
      dort findest Du die Informationen, die Du zum Erlernen der Astralreisen benötigst.
      Viele Grüße, Wolfgang.

Hinterlasse deinen Kommentar

X

Registriere dich jetzt kostenlos und erhalte die 8-teilige Video-Serie "Grundlagen der Astralreisen"

+ Regelmäßig neue Tipps & Tricks per E-Mail!

Jetzt kostenlos registrieren & Astralreisen lernen!

  • 60-minütiger Videokurs
  • Sofortiger Zugang
  • Regelmäßige Tipps & Tricks